ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN VON AVIGJI B.V.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Anbieten, den Verkauf, die Verwendung und die Lieferung von (Software) -Produkten von Avigji BV mit Sitz in Zuidland, Gemeinde Nissewaard, eingetragen im Handelsregister der Handelskammer unter der Nummer 62402765 (nachstehend bezeichnet als ‚Avigji‘).

Stand Oktober 2018

1. Anwendbarkeit und Sprache

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote, Bestellungen und Vereinbarungen zwischen Avigji einerseits und Kunden, Geschäftspartnern oder Entwicklungspartnern (im Folgenden gemeinsam als „Käufer“ bezeichnet) andererseits hinsichtlich des Verkaufs, der Lieferung und der Bereitstellung des nicht ausschließlichen Rechts / der Lizenz für die Verwendung der (Software) -Produkte von Avigji, sofern und soweit dies nicht ausdrücklich schriftlich von den Parteien festgelegt wurde. Die Allgemeinen (Kauf-) Geschäftsbedingungen des Käufers gelten nicht und verpflichten Avigji nicht, es sei denn, Avigji akzeptiert die entsprechenden Bedingungen des Käufers ausdrücklich schriftlich.
1.2 Ein Käufer, der einmal mit Avigji unter den vorliegenden Bedingungen einen Vertrag abgeschlossen hat, hat die implizite Anwendbarkeit dieser Bedingungen auf Angebote oder Aufträge mit sich wiederholendem Charakter und auf später mit Avigji geschlossene Vereinbarungen stillschweigend angenommen.
1.3 Avigji hat das Recht, die Rahmenbedingungen einseitig zu ändern. Solche Änderungen werden von Avigji so gut wie möglich zwei (2) Monate vor ihrem Inkrafttreten dem Käufer angekündigt. Dem Käufer ist es gestattet, einen mit Avigji geschlossenen Vertrag innerhalb von zwei (2) Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen an den zugrunde liegenden Bedingungen mit Avigji zu kündigen, wenn und soweit die Änderungen für den Käufer wesentlich oder unzumutbar sind. In diesem Fall endet die Vereinbarung zu dem Zeitpunkt, zu dem die Änderungen wirksam werden. Avigji ist in keinem Fall verpflichtet, jegliche Entschädigung oder Rückerstattung von (Lizenz-) Gebühren zu zahlen, die bereits vom Käufer bezahlt wurden. Wenn der Käufer nicht innerhalb der gesetzten Frist schriftlich gegen die angekündigten Änderungen schriftlich widerspricht, wird davon ausgegangen, dass der Käufer mit diesen Änderungen einverstanden ist.

2. Annahme, Dauer und Kündigung von Verträgen

2.1 Avigji schließt Vereinbarungen (wobei schriftlich auch digital bedeutet) durch:
a. Die Abgabe eines schriftlichen Angebots (Kostenvoranschlag) durch Avigji an den Käufer, der dieses Angebot (Kostenvoranschlag) schriftlich innerhalb der im Angebot genannten Frist akzeptiert, wobei Avigji das Recht hat, dieses Angebot schriftlich innerhalb von zwei (2) Werktagen nach Erhalt die Annahme zu widerrufen;
b. Die schriftliche Annahme einer Bestellung bzw. eines dafür vorgesehenen Bestellformulars vom Käufer durch Avigji, wobei Avigji sich jederzeit das Recht vorbehalten kann, eine solche Bestellung bzw. Bestellformular innerhalb von fünfzehn (15) Tagen nach Erhalt ohne Angabe von Gründen abzulehnen;
c. Den Abschluss einer (Rahmen-) Vereinbarung zwischen Avigji und dem Käufer.
2.2 Die Verträge werden für den im Vertrag angegebenen Zeitraum geschlossen, und die Verträge werden nach Ablauf der ursprünglichen Gültigkeitsdauer unter den gleichen Bedingungen und Bestimmungen um jeweils ein (1) Jahr stillschweigend verlängert. Die abgeschlossenen Verträge können auf diese Weise wie im jeweiligen Vertrag beschrieben wie folgt schriftlich gekündigt werden:
a. Von beiden Parteien gegen Ende der in der Vereinbarung genannten wirksamen Vertragsdauer unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 2 Monaten;
b. Avigji und der Käufer haben außerdem das Recht, einen geschlossenen Vertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen, ohne dass ein gerichtlicher Eingriff erforderlich ist, wenn:
I. Die Gegenpartei auch nach einer angemessenen Frist nach einer schriftlichen Inverzugsetzung eine oder mehrere der vertraglichen Verpflichtungen nicht erfüllt;
II. Der Gegenpartei die Aussetzung von Zahlungen (ob vorläufig oder nicht) gewährt wird;
III. Die Gegenpartei für Insolvenz erklärt wird;
IV. Die Gegenpartei einen Antrag auf Umschuldung stellt;
V. Der Käufer seine Geschäftstätigkeit ganz oder teilweise einstellt oder auf andere Weise sie liquidiert oder falls er seine Geschäftstätigkeit ohne vorherige Zustimmung von Avigji grundlegend ändert oder an einen Dritten überträgt.
VI. Die Kontrolle über oder innerhalb des Käufers (direkt oder indirekt) geändert wird.
2.3 Bei Beendigung des Vertrages muss der Käufer:
a. Alle Gebühren, die (noch) innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Beendigung des Vertrags bei Avigji fällig sind, begleichen; und
b. Alle gelieferten Benutzerrechte (Lizenzen), (Software) -Produkte oder zugehörige Dokumentation innerhalb von dreißig (30) Tagen kostenlos an Avigji zurücksenden.
2.4 Wenn und soweit dies nicht ausdrücklich von den Parteien schriftlich festgelegt wurde, haben die Parteien im Falle der Beendigung eines geschlossenen Vertrages keinen Anspruch auf Schadensersatz, es sei denn, der Schadensersatzanspruch beruht auf dem Scheitern einer der Parteien, ihre vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen, gemäß Art. 2.2c (i) dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

3. Implementierungsvereinbarung

3.1 Avigji wird die Vereinbarung nach bestem Wissen und Gewissen und gemäß den Erfordernissen einer guten Verarbeitung und auf der Grundlage des Wissens, das Avigji zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung steht, umsetzen.
3.2 Alle (Liefer-) Bedingungen werden von Avigji nach bestem Verständnis festgelegt und so weit wie möglich beachtet. Sobald Avigji Kenntnis von einem Umstand hat, der die rechtzeitige Lieferung der Benutzerrechte (Lizenzen) oder (Software) -Produkte verhindert, tritt sie mit dem Käufer in Konsultationen. Der Käufer hat unter keinen Umständen Anspruch auf Ersatz von Schäden jeglicher Art im Zusammenhang mit einer verspäteten Lieferung. Avigji ist nach Möglichkeit jederzeit zu Teillieferungen berechtigt.
3.3 Wenn und soweit eine ordnungsgemäße Umsetzung der Vereinbarung dies erfordert, hat Avigji das Recht, bestimmte Tätigkeiten (insbesondere: die Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten) von (a) einem Dritten gemäß den Bedingungen dieser Vereinbarung durchführen zu lassen.
3.4 Der Käufer wird Avigji stets rechtzeitig alle Daten und Informationen zur Verfügung stellen, die für die ordnungsgemäße Durchführung der Vereinbarung erforderlich und nützlich sind, und diesbezüglich uneingeschränkt zusammenarbeiten. Avigji haftet nicht für Schäden jeglicher Art, die darauf zurückzuführen sind, dass Avigji sich auf die Umsetzung der Vereinbarung mit unrichtigen oder unvollständigen Informationen des Käufers verlassen hat, es sei denn, dass diese Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit ihr bekannt gewesen wäre.

4. Kosten und Bezahlung

4.1 Alle Preise verstehen sich exklusive Umsatzsteuer, sofern nicht anders angegeben.
4.2 Die Preise, (Lizenz-) Gebühren und Gebühren für die Verwendung der (Software-) Produkte von Avigji werden vom Käufer monatlich durch Lastschrift an Avigji gezahlt.
4.3 Wenn monatliche (Lizenz-) Gebühren in einer Vereinbarung festgelegt wurden, hat Avigji das Recht, diese Gebühren jährlich zu ändern, sofern diese Änderung von Avigji dem Käufer mindestens 30 Tage im Voraus angekündigt wird.
4.4 Kommt der Käufer seiner Zahlungspflicht nicht, nicht vollständig oder nicht fristgerecht nach, so gerät er in Zahlungsverzug, ohne dass es hierzu einer weiteren schriftlichen Inverzugsetzung bedarf. Der Käufer schuldet in diesem Fall ab dem Zeitpunkt der Fälligkeit der Zahlung einen Zinssatz von 1,5% pro Monat oder Teil eines Monats. Alle Kosten, die Avigji sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich entstanden sind, einschließlich angemessener Rechtskosten, weil der Käufer seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommt, trägt der Käufer. Die außergerichtlichen (Inkasso-) Kosten, die Avigji entstanden sind, werden auf mindestens 15% des Hauptbetrags der Forderung festgesetzt.
4.5 Avigji hat jederzeit das Recht, seine Verpflichtungen gemäß den Vereinbarungen auszusetzen oder, falls es die Erteilung eines Nutzungsrechts / einer Lizenz für die Produkte von Avigji betrifft, diese Lizenz(en) zu deaktivieren und deaktiviert zu halten, wenn und soweit Avigji die vom Käufer geschuldeten Zahlungen oder Gebühren nicht vollständig erhalten hat.
4.6 Der Käufer zahlt in einer Währung, die in den Niederlanden legal ist, ohne Abzug oder Aufrechnung von Schulden, ohne (ein) Recht auf Aussetzung aufgrund eines mutmaßlichen oder tatsächlichen Mangels von Avigji bei der Erfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen und ohne, dass der Käufer seine Zahlungsverpflichtungen aufgrund von eigener oder sonstiger Verpfändung aussetzen kann.

5.Nutzungsrecht und Bedingungen

5.1 Avigji gewährt dem Käufer für die Dauer des Vertrages und unter den Vertragsbedingungen ein begrenztes, nicht ausschließliches, nicht übertragbares (auf Dritte) Recht (Lizenz) auf die Verwendung der (Software-) Produkte von Avigji.
5.2 Der Käufer ist nicht berechtigt, das Nutzungsrecht (Lizenz) zu übertragen oder an eine Tochtergesellschaft auszulagern.
5.3 Das Nutzungsrecht oder die gelieferten (Software-) Produkte können ohne schriftliche Zustimmung von Avigji nicht an Dritte übertragen werden. Dem Käufer ist es nicht gestattet, das Nutzungsrecht oder die gelieferten (Software-) Produkte zu verkaufen, vermieten, veräußern oder zur Sicherheit zu übereignen. Der Käufer wird das Nutzungsrecht oder die (Software-) Produkte nicht ändern, an Dritte weitergeben oder für Dritte nutzen.
5.4 Der Käufer verpflichtet sich, das Nutzungsrecht oder die (Software-) Produkte ausschließlich zu dem Zweck zu nutzen, für den das Nutzungsrecht oder die (Software-) Produkte von Avigji entwickelt wurden, und der Käufer wird das Nutzungsrecht anwenden und nutzen oder die (Software-) Produkte zu jeder Zeit gemäß der dazugehörigen Dokumentation (einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf den Produktspezifikationen)).
5.5 Der Käufer ist verantwortlich für die korrekte Verwendung und die korrekte Anwendung der von Avigji gelieferten Produkte, Benutzerrechte (Lizenzen), Geräte und Software sowie der von Avigji zu erbringenden Dienstleistungen und der Kontrolle und der Sicherheitsmaßnahmen (einschließlich der regelmäßigen Erstellung von Backups von Dateien) und einer angemessenen Systemverwaltung. Darüber hinaus, wird der Käufer die von Avigji zur Verfügung gestellten Aktualisierungen rechtzeitig und korrekt installieren (lassen).
5.6 Der Käufer darf die (Software) -Produkte von Avigji weder ganz oder teilweise integrieren, noch mit Software oder elektronischer Datenerhebung von Dritten oder dem Käufer selbst kombinieren, es sei denn, die ausdrückliche schriftliche Zustimmung von Avigji wurde erteilt.
5.7 Der Käufer darf (Software) -Produkte von Avigji keiner Form von Dekompilierung, Reverse Engineering oder sonstiger Form der Übersetzung oder Bearbeitung des Programmiercodes unterziehen.
5.8 Avigji hat das Recht zu prüfen, ob der Käufer die (Software-) Produkte von Avigji in einer Weise verwendet, die den Bedingungen der Vereinbarung mit Avigji entsprechen. Der Käufer verpflichtet sich, zu jeder Zeit unentgeltlich an einer solchen Untersuchung mitzuwirken, und der Käufer gewährt Avigji Zugang zu sämtlicher Software, Dokumentation und anderem Material sowie zu allen Standorten, an denen sich die von Avigji bereitgestellten Waren befinden.

6.Rechte an geistigem Eigentum

6.1 Alle Urheberrechte, Patentrechte, Markennamenrechte, Markenrechte, Quellcodes und sonstigen geistigen und gewerblichen Schutzrechte sowie alle ähnlichen Rechte zum Schutz von Informationen in Bezug auf die (Software-) Produkte und die Dokumentation von Avigji sind und bleiben zu jeder Zeit das ausschließliche Eigentum von Avigji. Keine der in einem Angebot (Kostenvoranschlag), der Bestellung oder Vereinbarung enthaltenen Bestimmungen, einschließlich der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, kann so ausgelegt werden, dass sie weder zu einer vollständigen oder teilweisen Übertragung dieser Rechte auf den Käufer führen würde, noch eine solche Übertragung beabsichtigt oder als solche ausgelegt werden kann.
6.2 Dem Käufer ist es nicht gestattet, einen Hinweis auf die geistigen Eigentumsrechte an oder an den (Software-) Produkten oder der Dokumentation zu ändern, zu entfernen oder unkenntlich zu machen. Dem Käufer ist es nicht gestattet, eine Marke, einen Handelsnamen, ein Design oder einen Domainnamen von Avigji oder einen ähnlichen Namen nirgends in der Welt zu registrieren.
6.3 Avigji schützt den Käufer vor allen Schadensersatzansprüchen und allen Kosten und Aufwendungen, die der Käufer aufgrund eines Rechtsanspruchs zu tragen hat, der von einem Dritten im Zusammenhang mit einer Verletzung oder einer mutmaßlichen Verletzung der tatsächlich eingetragenen Urheberrechte, Patente, Marken, Handelsnamen, oder anderer Rechte an geistigem Eigentum Dritter in Bezug auf (Software-) Produkte, die von Avigji gemäß einer Vereinbarung mit dem Käufer unter Lizenz zur Verfügung gestellt wurden, die sich aus der Verwendung dieser Lizenz oder (Software-) Produkte gemäß dieser Vereinbarung ergeben, unter der Bedingung, dass der Käufer Avigji unverzüglich nach Bekanntwerden eines solchen Rechtsanspruches informiert, sobald der Rechtsanspruch geltend gemacht wird oder wurde, und Avigji alle relevanten Informationen zur Verfügung stellt.

 7. Geheimhaltung

7.1 Die Parteien verpflichten sich sowohl während des wirksamen Zeitpunkts des Vertrags als auch nach Beendigung des Vertrags, die Geheimhaltung in Bezug auf Angelegenheiten des Unternehmens der anderen Partei einzuhalten.
7.2 Die Parteien verpflichten sich, die Daten und Informationen der anderen Partei, die ihnen im Rahmen dieser Vereinbarung zur Verfügung gestellt wurden, sowohl während der Dauer der Vereinbarung als auch nach Beendigung der Vereinbarung als vertrauliche Informationen zu behandeln und Dritten nicht bekannt zu machen, vorbehaltlich der vorherigen schriftlichen Zustimmung der anderen Partei.
7.3 Die Parteien ergreifen alle angemessenen vorbeugenden Maßnahmen, um ihrer Geheimhaltungsverpflichtung nachzukommen. Keine der in diesem Artikel enthaltenen Bestimmungen legt der Empfängerpartei in Bezug auf Daten und Informationen Beschränkungen auf:
a. sofern diese allgemein bekannt sind oder allgemein zugänglich gemacht werden und nicht durch eine Handlung oder Unterlassung der Empfängerpartei entstehen;
b. sofern die Empfängerpartei nachweisen kann, dass diese Daten und Informationen bereits in ihrem rechtmäßigen Besitz waren, bevor sie von der Gegenpartei erhalten wurden;
c. sofern die Empfängerpartei nachweisen kann, dass sie sie von einem Dritten erhalten hat, ohne dass eine Geheimhaltungsverpflichtung mit der betreffenden Partei vorliegt;
d. sofern diese vom Empfänger gemäß dem Gesetz, einem Urteil oder einer gerichtlichen Anordnung oder durch die Entscheidung einer anderen staatlichen Einrichtung offengelegt werden müssen, sofern sich der Empfänger dazu verpflichtet, den Umfang dieser (obligatorischen) Offenlegung zu beschränken und die Gegenpartei vor der Offenlegung zu informieren.
7.4 Nach Kündigung des Vertrags, müssen die Parteien alle (vertraulichen) Daten und Informationen, die von der anderen Partei (einschließlich ihrer Kopien) erhalten wurde, innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Ende des Vertrags gebührenfrei an die andere Partei zurückgeben.
7.5 Die Parteien garantieren, dass ihre Mitarbeiter, natürliche oder juristische Personen, die direkt oder indirekt mit den Parteien verbunden sind, sowie von den Parteien eingesetzte Dritte, die in diesem Artikel genannten Vertraulichkeitsverpflichtungen einhalten.

8. Verarbeitung personenbezogener Daten

8.1 Wenn Avigji und der Käufer eine Vereinbarung hinsichtlich der Erteilung des nicht ausschließlichen Nutzungsrechts der (Software-) Produkte von Avigji geschlossen haben, kann es sein, dass Avigji persönliche Daten im Auftrag des Käufers verarbeitet. Unter personenbezogenen Daten sind alle Informationen zu einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zu verstehen.
8.2 Soweit Avigji im Rahmen der Vertragsabwicklung personenbezogene Daten für den Käufer verarbeitet, wird Avigji als Datenprozessor und der Käufer als Datenverantwortlicher im Sinne der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) bezeichnet. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten in diesem Fall auch als Prozessorvereinbarung im Sinne von Art. 28 Abs. 3 AVVG.
8.3 Avigji kann folgende Kategorien personenbezogener Daten im Auftrag des Käufers verarbeiten: Nachname, Vorname und Initialen, Adresse / Postleitzahl, Wohnort, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Zahlungsdetails, Geschlecht, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Sozialversicherungsnummer, ID-Nummer, ID-Foto, A1 / E101-Erklärung, GVVA (kombinierte Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis), Kopie-ID, Arbeitserlaubnis, VCA-Basic-Diplom und VCA-Vol-Diplom sowie ähnliche verwandte personenbezogene Daten. Avigji kann die oben genannten personenbezogenen Daten für die folgenden Kategorien von betroffenen Personen verarbeiten: (Sub-) Auftragnehmer, Kunden, Freiberufler, Angestellte und von einer Agentur eingestelltes Personal.
8.4 Die Parteien verpflichten sich, alle Verpflichtungen einzuhalten, denen sie aufgrund der Datenschutzgesetze unterliegen. Der Käufer hat das Recht, Avigji angemessene Anweisungen in dieser Angelegenheit zu erteilen.
8.5 Avigji verarbeitet personenbezogene Daten nur im Auftrag und zum Nutzen des Käufers gemäß seinen schriftlichen Anweisungen und unter seiner Verantwortung. Avigji verarbeitet die personenbezogenen Daten, die er für den Käufer verarbeitet, nicht für andere Zwecke als diejenigen, die ausdrücklich zwischen dem Käufer und Avigji festgelegt wurden.
8.6 Avigji informiert den Käufer unverzüglich, wenn nach ihrer Ansicht eine Anweisung einen Verstoß gegen die geltenden Datenschutzgesetze darstellt.
8.7 Avigji gewährt ihren Mitarbeitern ausschließlich Zugang zu Daten und Informationen des Käufers, soweit dies für die Durchführung des Vertrags erforderlich ist.
8.8 Avigji verarbeitet personenbezogene Daten außerhalb der Niederlande nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Käufers. Wenn Avigji personenbezogene Daten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums verschiebt, wird Avigji sicherstellen, dass dies den geltenden Datenschutzgesetzen entspricht.
8.9 Avigji wird keine personenbezogenen Daten an Dritte weitergeben oder zur Verfügung stellen, es sei denn, es liegt eine vorherige schriftliche Zustimmung des Käufers vor oder es besteht eine gesetzliche Verpflichtung. In diesem Fall informiert Avigji den Käufer vor der Verarbeitung einer solchen rechtlichen Verpflichtung, sofern diese Benachrichtigung aus gewichtigen Gründen des öffentlichen Interesses nicht gesetzlich verboten ist.
8.10 Avigji kann einen Dritten zur Durchführung bestimmter Aktivitäten einsetzen, die sich aus der Vereinbarung ergeben. Der Käufer erteilt in jedem Fall die Erlaubnis für den Einsatz eines Dritten. Bei beabsichtigten Änderungen des eingesetzten Dritten, informiert Avigji den Käufer schriftlich darüber. Der Käufer hat dann die Möglichkeit gegen diese Änderungen innerhalb von 7 Tagen schriftlich Widerspruch einzulegen.
8.11 Avigji stellt sicher, dass die eingesetzten Dritten vertraglich an dieselben Verpflichtungen im Zusammenhang mit der Verarbeitung gebunden sind wie die, an die Avigji aufgrund des mit dem Käufer geschlossenen Vertrages und diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gebunden ist.
8.12 Avigji stellt dem Käufer alle Informationen zur Verfügung, die erforderlich sind, um seiner rechtlichen Verpflichtung zur Überwachung der Einhaltung der technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen durch Avigji nachzukommen, und ermöglicht Prüfungen, einschließlich Inspektionen durch den Käufer oder einen vom Käufer autorisierten Dritten und leistet Unterstützung dabei.
8.13 Avigji bietet dem Käufer jede mögliche Unterstützung, um seinen Verpflichtungen hinsichtlich der Beantwortung von Anfragen bezüglich der Rechte der betroffenen Personen nachzukommen, z. B. das Recht der betroffenen Personen, personenbezogene Daten zu lesen, zu entfernen, zu ändern oder zu korrigieren. Die Parteien werden sich in gutem Glauben untereinander über die angemessene Aufteilung der gegebenenfalls anfallenden Kosten beraten.
8.14 Sofern zwischen den Parteien nichts anderes festgelegt ist, wird Avigji im Falle der Kündigung des Vertrags alle zur Verfügung gestellten persönlichen Daten so bald wie möglich an den Käufer zurückgeben, alle digitalen Kopien der persönlichen Daten vernichten und dem Käufer dies erklären und ihm dies auf Anfrage belegen.
8.15 Wenn nach vernünftigem Ermessen von Avigji eine unabhängige rechtliche Verpflichtung die vollständige oder teilweise Rückgabe oder Vernichtung personenbezogener Daten durch Avigji untersagt oder einschränkt, wird sie den Käufer so bald wie möglich schriftlich über die gesetzliche Verpflichtung informieren und alle relevanten Informationen bereitstellen, die für den Käufer angemessen sind, und unter welchen Bedingungen die Vernichtung erfolgen kann. In diesem Fall wird Avigji weiterhin die Vertraulichkeit der personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gewährleisten und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht verarbeiten, es sei denn, sie erfüllt die oben genannten gesetzlichen Verpflichtungen oder folgt dem schriftlichen Auftrag des Käufers.

9.Datenlecks

9.1 Unter Datenlecks sind alle Sicherheitsverletzungen zu verstehen, die zufällig oder auf unzulässige Weise entstehen und zu Verlust, Veränderung, unerlaubter Weitergabe oder unberechtigtem Zugriff auf personenbezogene Daten führen.
9.2 Avigji muss den Käufer unverzüglich, spätestens jedoch 24 Stunden nach Entdeckung eines (vermuteten) Datenlecks, informieren. Diese Benachrichtigung enthält auf jeden Fall:
a) Zeitpunkt der Entdeckung bzw. des Verdachts des Vorliegens eines Datenverlusts;
b) Die Art des Datenverlusts und der Fortschritt bei einer möglichen Untersuchung des Datenverlusts;
c) Um welche personenbezogenen Daten es sich handelt und welche Kategorien von betroffenen Personen;
d) Die Menge der an dem Datenleck betroffenen personenbezogenen Daten;
e) Die tatsächlichen und möglichen nachteiligen Auswirkungen des Datenlecks in Bezug auf den Schutz personenbezogener Daten und für die betroffenen Personen;
f) Die von Avigji ergriffenen oder vorgeschlagenen Maßnahmen zur Begrenzung und Beseitigung der nachteiligen Auswirkungen des Datenverlusts.
Wenn und soweit es nicht möglich ist, alle Informationen gleichzeitig bereitzustellen, können die Informationen schrittweise ohne unangemessene Verzögerungen bereitgestellt werden.
9.3 Im Falle eines Datenlecks muss Avigji dem Käufer auf Verlangen alle erforderlichen Informationen und Hilfestellungen zur Verfügung stellen, damit der Käufer die Ursache, den Umfang und die Folgen des Verstoßes so schnell wie möglich feststellen kann. Darüber hinaus, ergreift Avigji umgehend Maßnahmen, um mögliche Schäden, die durch das Datenleck entstehen, zu mildern. Außerdem arbeitet Avigji auf Verlangen des Käufers angemessen zusammen, um die betroffenen Personen angemessen zu informieren.

10. Sicherheit

10.1 In Übereinstimmung mit Artikel 32 DSGVO, trifft Avigji alle geeigneten technischen und organisatorischen Maßnahmen, um persönliche Daten gegen Verlust oder jede andere Form der unrechtmäßigen Verarbeitung zu schützen. Diese Maßnahmen gewährleisten zu jeder Zeit ein angemessenes Sicherheitsniveau, wobei der Stand der Technik, die mit der Durchführung der Maßnahmen verbundenen Kosten gegen die Risiken und die Art der von Avigji verarbeiteten personenbezogenen Daten aufgewogen werden.
10.2 Avigji wird die Maßnahmen regelmäßig und mindestens einmal jährlich oder so oft wie nötig testen und prüfen, ob die Maßnahmen weiterhin ein angemessenes Sicherheitsniveau gewährleisten.
10.3 Avigji berichtet mindestens einmal im Jahr und zusätzlich auf Verlangen des Käufers über die Sicherheit der persönlichen Daten. Wenn Avigji die Sicherheitsmaßnahmen drastisch ändert, wird Avigji den Käufer darüber informieren.

11. Höhere Gewalt

11.1 Keine der Parteien ist verpflichtet, eine vertragliche Verpflichtung einzuhalten, mit Ausnahme der Zahlung, die sich aus einer Vereinbarung ergibt, und keine der Parteien haftet gegenüber der anderen Partei für eine Verzögerung oder Nichteinhaltung ihrer vertraglichen Verpflichtungen, wenn die Einhaltung durch höhere Gewalt verhindert wird. Situationen höherer Gewalt sind Situationen, die nach Abschluss eines Vertrages nicht in den Einflussbereich einer der Parteien fallen und zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht vorhersehbar waren und die die Durchführung des Vertrags unmöglich oder zumindest in einem solchen Ausmaß stören oder unverhältnismäßig kostspielig machen, dass eine sofortige Einhaltung nicht angemessen verlangt werden kann. Situationen höherer Gewalt umfassen militärische Interventionen, staatliche Interventionen, Naturkatastrophen, Feuer, Explosionen und Arbeitskonflikte, sind aber nicht darauf beschränkt.
11.2 Führt eine Situation höherer Gewalt zu einer Verzögerung oder Nichteinhaltung einer Partei, die drei (3) Monate oder länger ohne Unterbrechung besteht, ist die andere Partei berechtigt, den Vertrag mit sofortiger Wirkung für den Teil der Verpflichtung aufzuheben, der noch nicht erfüllt ist. In diesem Fall haben die Parteien keinen Anspruch auf Schadensersatz, gleich welcher Art, der durch den Rücktritt entstanden ist oder entstehen wird. Der Käufer hat in einem solchen Fall ein Recht auf Erstattung des im Voraus bezahlten Teils der Lizenzgebühren, der sich auf den Zeitraum bezieht, in dem aufgrund einer Situation höherer Gewalt keine Verwendung der Lizenzen möglich war.

12 Garantie

12.1 Vorbehaltlich der im Vertrag bzw. in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich festgelegten Bedingungen, gibt Avigji keine anderen Garantien, Zusagen oder Bedingungen in Bezug auf die gelieferten Benutzerrechte (Lizenzen) und (Software) -Produkte ab. Avigji lehnt hiermit alle anderen Garantien, Zusagen oder Bedingungen ab, ob explizit, implizit oder gemäß dem Gesetz in Bezug auf diese Benutzerrechte (Lizenzen) und (Software-) Produkte.
12.2 Avigji garantiert, dass die Benutzerrechte (Lizenzen) und (Software-) Produkte zum Zeitpunkt der Auslieferung den Spezifikationen entsprechen, die in der zugehörigen Dokumentation angegeben sind. Das einzige und ausschließliche Rechtsmittel für einen Verstoß gegen diese Garantie, ist der Ersatz der fehlerhaften Lizenz(en) oder (Software-) Produkte durch eine Lizenz oder ein (Software-) Produkt, die den Spezifikationen entsprechen. Der Käufer muss einen solchen Garantieanspruch innerhalb von zwei (2) Wochen nach Erhalt der fehlerhaften Lizenz oder des (Software-) Produkts Avigji schriftlich melden. Avigji wird auf einen solchen Anspruch innerhalb von fünf (5) Werktagen reagieren und den Ersatz innerhalb von acht (8) Werktagen nach Erhalt des Garantieanspruchs erledigen. Obwohl die Entwicklung der Benutzerrechte (Lizenzen) oder (Software-) Produkte mit größter Sorgfalt durchgeführt wurde, garantiert Avigji nicht, dass die Benutzerrechte (Lizenzen) oder (Software-) Produkte ohne Unterbrechungen und Fehler funktionieren oder auf andere Weise während der Gültigkeitsdauer der Vereinbarung gestört werden können.

12.3 Es wird keine Garantie für Mängel übernommen und Avigji haftet nicht für Folgeschäden, gleich welcher Art:

  • wenn diese nicht reproduziert werden können;
  • wenn diese keine Abweichung von den in Artikel 9.2 vorgesehenen Spezifikationen darstellen;
  • wenn diese durch die unsachgemäße Verwendung des Benutzerrechts (Lizenz) oder der (Software-) Produkte bzw. durch eine Verwendung verursacht wurden, die nicht dem Zweck entspricht, für den das Benutzerrecht (Lizenz) oder die (Software-) Produkte entwickelt wurden bzw. durch eine Verwendung, die nicht der von Avigji bereitgestellten Dokumentation entspricht;
  • wenn diese durch Nichtbeachtung der Anweisungen zur Installation, Implementierung oder Nutzung des Benutzerrechts (Lizenz) oder der (Software-) Produkte verursacht wurden, die von oder im Auftrag von Avigji an den Käufer bereitgestellt werden, sofern diese Anweisungen nicht fehlerhaft und oder unklar sind;
  • wenn diese durch die Nutzung des Benutzerrechts (Lizenz) oder der (Software-) Produkte auf oder in Verbindung mit Geräten oder Software verursacht werden, die nicht den (technischen) Spezifikationen entsprechen, die dem Käufer von oder im Auftrag von Avigji erteilt wurden (egal ob in der Dokumentation);
  • wenn diese aus dem Verstümmeln oder dem Verlust von Daten bestehen.
  • wenn diese durch das schlechte Funktionieren von Geräten verursacht werden, auf denen das Benutzerrecht (Lizenz) oder die (Software-) Produkte verwendet werden;
  • wenn diese durch das schlechte Funktionieren von Netzspannung, Telekommunikations- oder Netzwerkeinrichtungen verursacht werden.
  • wenn diese durch Dinge verursacht werden, die Avigji nicht zuzurechnen sind.
 13. Haftung

13.1 Avigji haftet ausschließlich für Schäden, die dem Käufer entstehen, und die die direkte und ausschließliche Folge eines von Avigji zu vertretenden Mangels sind, und zwar bis zu einem Höchstbetrag, der der in dem Vertrag zwischen Avigji und dem Kunden festgelegten Gebühr für ein (1) Jahr bzw. der durchschnittlichen monatlichen Gebühr für den Geschäftspartner oder Entwicklungspartner entspricht.
13.2 Weder entschädigungsfähig, noch haftet Avigji als solcher für indirekte Schäden oder Folgeschäden, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Geschäftsschäden, Stagnationsschäden, verpasste Ersparnisse, reduziertem Goodwill, entgangenen Gewinn, Reputationsschäden und Umsatzeinbußen, die durch Vorsatz und vorsätzliche Fahrlässigkeit von Mitarbeitern oder Dritten verursacht wurden, die vom Käufer eingesetzt werden.
13.3 Kein Anspruch auf Entschädigung besteht für, und Avigji haftet nicht in keiner Art, für indirekte Schäden oder Folgeschäden, auch nicht für Schäden, die auf Identitäts- und Firmenbetrug zurückzuführen sind, oder aufgrund eines Verstoßes gegen niederländisches Recht, einschließlich der Datenschutz-Grundverordnung, zurückzuführen sind.
13.4 Für die Sammlung, Aufbewahrung, Bereitstellung und Anzeige von Informationen und Dokumenten eines Dritten durch Software von Avigji durch den Käufer ist der Käufer verpflichtet, die vorherige schriftliche Zustimmung dieses Dritten einzuholen. Avigji haftet nicht für Schäden jeglicher Art, indirekter Schäden oder Folgeschäden, die auf das Fehlen dieser schriftlichen Genehmigung zurückzuführen sind.

14. Anwendbares Recht und zuständiges Gericht

14.1 Für alle Angebote (Kostenvoranschläge), Bestellungen und Vereinbarungen zwischen Avigji und dem Käufer, einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, gilt ausschließlich niederländisches Recht. Die Bestimmungen des Wiener Handelsvertrages finden keine Anwendung.
14.2 Alle Streitigkeiten, die sich aus einem Angebot (Kostenvoranschlag), einer Bestellung oder einem Vertrag zwischen Avigji und dem Käufer ergeben oder damit verbunden sind, werden ausschließlich dem zuständigen Gericht von Rotterdam vorgelegt.

Start gratis trial